Erwachsenen Training

Tischtennistrainings für Erwachsene sind in den verschieden Tischtennisclubs des MTTV unterschiedlich organisiert. In den meisten Clubs trainieren die Erwachsenen ohne festen Trainer. Teilweise wird von Zeit zu Zeit ein Trainer eingeladen um den Mitgliedern zu zeigen an was sie arbeiten sollten um sich weiter zu entwickeln. Um sich weiter zu entwickeln Besuchen motivierte Spieler und Spielerinnen Lehrgänge welche von Tischtennisschulen organisiert werden. Ein paar wenige besuchen auch Einzeltrainings um Inputs für ihr Training im Club zu erhalten. Ein paar wenige Clubs führen ähnlich wie beim Nachwuchs auch bei den Erwachsenen regelmässige geführte Trainings durch. 

Freies Training

In den freien Trainings treffen sich die Clubmitglieder und Trainer mit einander ohne bestimmte Trainingsvorgaben.

Es werden gemeinsam Übungen gespielt, Aufschläge trainiert und Matches gespielt. Meist spielen etwa gleichstarke Spieler zusammen um möglichst effizient trainieren zu können. Die Mitglieder geben sich untereinander Tipps und helfen schwächeren beim erlenen von neuen Techniken.

Auch bezüglich Material werden Neulinge von den Erfahren Mitgliedern gerne beraten. Es ist am Anfang nicht einfach sich bei dieser Riesenauswahl an Schlägern (Hölzern) und Belägen zu recht zu finden.

Geführtes Training

Geführte Trainings sind strukturierter als die freien Trainings. Die Trainings werden von einem Trainer oder einem erfahrenen Spieler geleitet. Die Teilnehmer werden vom Trainer bei den Übungen korrigiert und erhalten spezifische Hilfe um ihr Spiel zu verbessern. Oft sind es auch kleiner Gruppen oder Einzelpersonen des Clubs die ein geführtes Training haben währendem die anderen frei trainieren.

Der Trainer gibt bestimmte Übungen vor mit denen eine bestimmte Technik verbessert wird. Oft wird auch im Balleimersystem gearbeitet um eine möglichst hohe Anzahl Ballkontakte und Wiederholungen einer Technik zu erreichen. Dabei spielt der Trainer dem Trainierenden Bälle aus einem Eimer zu, wenn der Trainierende den Ball gespielt hat wird ein neuer Ball aus dem Eimer zugespielt. Es wird also ein Fehler und somit ein Unterbruch durch den Rückschläger vermieden.

Für Neu- und Wiedereinsteiger ist ein geführtes Training auf jedem Fall einem freien Training vorzuziehen, zumindest sollte für solche Personen ein Einigermassen erfahrener Spieler als Hilfe zur Seite stehen.  

Weitere Beiträge zum Thema

Didier Praplan
Dein Ansprechpartner rund um das Thema Breitensport.
Kontakt Breitiensport